Liebstöckel – Mehr als ein aromatisches Gewürzkraut

„Maggikraut“, „Laubstecken“, „Nervenkräutel“ oder „Gichtstock“… All diese Begriffe sind bekannte Synonyme für den aromatischen Liebstöckel. Dabei werden die unverwechselbaren Gewürzkräuter nicht nur in der europäischen Küche geschätzt, sondern weltweit wegen ihrer einzigartigen Inhaltsstoffe verwendet. Lesen Sie hier mehr zu dem Thema.

Liebstöckel Steckbrief

  • Botanischer Name: Levisticum officinale
  • Synonyme: „Maggikraut“, „Laubstecken“, „Nervenkräutel“, „Gichtstock“, „Selleriekraut“, „Badekraut“
  • Blütezeit: Mai-September
  • Kalorien: 42 kcal pro 100 g[1]fddb. fddb.mobi.de. [Online] [Zitat vom: 13. Juli 2020.] https://fddb.mobi/de/naturprodukt_liebstoeckel_frisch.html.
  • Ursprungsgebiet: wahrscheinlich Vorderasien

Merkmale und Ursprung

Der mehrjährige Liebstöckel erreicht eine Höhe von bis zu 2 m und hat hellgrüne, gefiederte Blätter. Er gehört, wie die Möhre, zur Familie der Doldenblütler. Die hellgelben Blüten sind ein prägnantes Merkmal der kräftigen Pflanze. Liebstöckel haben einen sehr charakteristischen Geruch und einen würzigen, leicht süsslichen Geschmack. Generell vermutet man die Ursprünge der krautigen Pflanze im nahen und mittleren Osten, in Europa taucht sie seit dem 1. Jahrhundert auf.

Liebstöckel als Gewürzkraut

Das Maggikraut wertet jede Gewürzsammlung auf und rundet den Geschmack von zahlreichen Gerichten auf. In der Küche kommt es vor allem bei herzhaften Suppen oder rustikalen Fleischgerichten zum Einsatz. Zudem lässt sich das sellerieähnliche Gericht optimal mit Fisch oder Eintöpfen kombinieren. Dabei können Sie die getrockneten oder frischen Blätter zum Würzen in den Kochprozess integrieren. Kleiner Tipp: Das Maggikraut eignet sich hervorragend zu Pilzpfannen. Jedoch sollte man sich bei der Verwendung stets an das Motto „Weniger ist manchmal mehr“ halten.

Liebstöckel als Heilpflanze

Liebstöckel können als Heilpflanze einen positiven Effekt auf mehrere Krankheitsbilder und Beschwerden haben. Unzählige Menschen schwören auf das Maggikraut bei Blasenentzündungen und Verdauungsbeschwerden. So wurde beispielsweise der Effekt von Präparaten, die Liebstöckel enthalten, auf Blasenentzündungen untersucht[2]Sabadash, Maksim and Shulyak, Alexander. Clinical Phytoscience. www.clinphytoscience.springeropen.com. [Online] [Zitat vom: 13. Juli 2020.] … Continue reading. Für abschliessende Wirkungsversprechen ist die aktuelle Studienlage allerdings nicht aussagekräftig genug.

Immer wieder wird darüber hinaus von einer entzündungshemmenden Wirkung der Liebstöckel gesprochen. Seit Jahrhunderten werden die Früchte der Pflanze volkstümlich bei Verdauungsproblemen und Blähungen eingesetzt. Eine wissenschaftliche Studie, die diese Wirkung belegt, ist uns nicht bekannt.

Die ätherischen Öle sollen über eine antibakterielle Wirkung verfügen. Diese entfalten ihr volles Aroma, wenn sie als Tee zubereitet werden. Setzen Sie hierfür zunächst ca. 250 ml Wasser auf. Parallel dazu können Sie die Liebstöckel waschen und in kleine Stücke schneiden. Im nächsten Schritt giessen Sie das heisse Wasser in einer Tasse mit den Liebstöckeln auf. Nach ca. 10 Minuten ist der Tee fertig. Achtung: Den Tee nicht während der Schwangerschaft konsumieren. Personen mit Herz- oder Nierenproblemen sollten vor dem Konsum Rücksprache mit ihrem Arzt halten. Andere Quellen empfehlen, aufgrund von erhöhter Sensitivität, zusätzlich einen Verzicht auf starke Sonneneinstrahlung.

Weitere Tipps zur Verwendung von Liebstöckel

Ein wohliges Erkältungsbad ist im Winter oft genau das Richtige. Durch den aromatischen Duft können Sie das nächste Erkältungsbad mit Liebstöckel verfeinern. Kochen Sie hierzu im Vorfeld eine Mischung aus heissem Wasser, Liebstöckel und Pfefferminze für einige Minuten auf und führen Sie diese im Anschluss dem warmen Badewasser zu.

Fussbad gegen Schweissfüsse

Nicht umsonst sind Liebstöckel auch unter dem Synonym „Badekraut“ bekannt. Immer wieder wird dabei über eine erfolgreiche Behandlung von Schweissfüssen berichtet. Für ein wohltuendes Fussbad benötigen Sie nichts weiter, als eine Handvoll Liebstöckel und ca. 1 Liter heisses Wasser. Diese Mischung für ca.10 Minuten ziehen lassen und das entspannende Bad geniessen!

Liebstöckel selber anzüchten

Liebstöckel sind in der Regel einfach zu kultivieren und ein optimaler Einstieg für jeden Hobbygärtner. Wichtig ist dabei vor allem, dass Sie die Pflanze angemessen giessen. Im Normalfall reicht eine Pflanze, um den Bedarf von einem Haushalt zu decken. Bei einer Anzucht auf der Fensterbank oder im heimischen Wintergarten können Sie schon im Februar mit dem Aussäen beginnen.

Das „Maggikraut“ birgt jede Menge Vorteile und sollte einen Stammplatz in jeder Kräutersammlung haben.

Quellen & Verweise[+]

Bonne-Sante.fr utilise des cookies

Notre site Web utilise également des cookies pour assurer le meilleur service possible. Si vous continuez à naviguer sur le site, vous consentez à l'utilisation de cookies. En savoir plus